Christlich Demokratische Union Deutschlands CDU
Christlich Demokratische Union Deutschlands CDU
CDU Kreisverband Duisburg
CDU Kreisverband Duisburg
   HomeHome  KontaktKontakt  ImpressumImpressum
 






CDU Deutschland
Zur CDU-Deutschland


CDU NRW
Zur CDU-NRW

F&uumlr Sie im Landtag: Petra Vogt MdL

Für Sie im Landtag:
Petra Vogt MdL

Die Presse


Mahlberg (CDU): Lage in Hochfeld ist nicht entspannt

Alles andere als entspannt ist nach den Worten des CDU Vorsitzenden Thomas Mahlberg die derzeitige Lage des Stadteils Hochfeld. Mahlberg reagierte damit auf ein Referat des Duisburger Dezernenten Thomas Krützberg vor Mitgliedern der Jusos. Krützberg hatte die Arbeit der Stadt gelobt und Hochfeld auf einem guten Weg gesehen. "Dieser Aussage von Herrn Krützberg muss ich leider vehement widersprechen", so Mahlberg. Jeden Monat kommen weitere hunderte Bulgaren und Rumänen nach Duisburg. Einen deutlichen Schwerpunkt bildet dabei der Stadtteil Hochfeld. Es wird erwartet, dass die Zuwanderung von Bulgaren und Rumänen 2014 wegen des dann möglichen Zugangs zum Arbeitsmarkt deutlich zunehmen wird. Die Stadt hatte noch unter dem Vorgänger von Thomas Krützberg ein Handlungskonzept zum Umgang mit der Zuwanderung aus Südost Europa verabschiedet. Das Konzept sah vor, insbesondere gegen menschenunwürdige Lebensverhältnisse in den Bereichen Gesundheits- uns Kindeswohlgefährdung, Schulpflicht, ausbeuterische und illegale Arbeitsverhältnisse, unzuträgliche und skandalöse Wohnverhältnisse sowie gegen festgestellte Zwangs- und vermutete Kinderprostitution vorzugehen. Passiert, so Mahlberg, ist praktisch nichts. Der dem Rat der Stadt vorgelegte erste Sachstandsbericht ist ein Dokument der Hilflosigkeit. Im Mittelpunkt des Berichts stehen vor allen Dingen die Gründungen von Arbeitsgruppen, und das 1 ½ Jahre nach Erstellung des Handlungskonzeptes. "Erst am letzten Montag hat mir eine türkischstämmige Unternehmerin von ihren Ängsten berichtet, wenn sie in ihr Geschäft geht, das bereits einmal überfallen wurde. Es ist leider bereits 5 Minuten nach 12. Es wäre wünschenswert gewesen, wenn Herr Minister Schneider, der ebenfalls an diesem Termin teilgenommen hat, die angespannte Situation in Hochfeld ehrlich und komplex bewertet und finanzielle Hilfe zur Umsetzung der Konzepte beigesteuert hätte", so der CDU-Parteichef abschließend.

(08.08.2013)


CDU Fraktion Duisburg

Zur CDU Fraktion
im Rat der Stadt Duisburg


F&uumlr Sie im Bundestag: Thomas Mahlberg MdB

Für Sie im Bundestag:
Thomas Mahlberg MdB


F&uumlr Sie im Bundestag: Volker Mosblech MdB

Für Sie im Bundestag:
Volker Mosblech MdB
Ticker
Linie